Home News About Us Contact Contributors Disclaimer Privacy Policy Help FAQ

Home
Search
Quick Search
Advanced
Fulltext
Browse
Collections
Persons
My eDoc
Session History
Login
Name:
Password:
Documentation
Help
Support Wiki
Direct access to
document ID:


          Institute: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft     Collection: Beständeübersicht: II. Abteilung     Display Documents



ID: 60765.0, Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft / Beständeübersicht: II. Abteilung
II. Abt., Rep. 41 - Max-Planck-Institut für Biochemie
Review Status:not specified
Abstract / Description:1972/73 entstanden durch Zusammenlegung 1. des Max-Planck-Instituts für Biochemie (1912 in Berlin gegründet als Kaiser-Wilhelm-Institut für experimentelle Therapie, seit 1925 Kaiser-Wilhelm-Institut für Biochemie, 1943 nach Tübingen verlagert, 1949 in Max-Planck-Institut umbenannt, 1956 nach München verlegt) 2. des Max-Planck-Instituts für Eiweiß- und Lederforschung (1918/1921 als Kaiser-Wilhelm-Institut für Lederforschung in Dresden gegründet, nach Kriegszerstörung seit 1948 in Regensburg als Forschungsstelle für Eiweiß und Leder wieder aufgebaut, seit 1954 Max-Planck-Institut und 1957 nach München verlegt) und 3. des Max-Planck-Instituts für Zellchemie (1956 entstanden durch Verselbständigung des gleichnamigen Instituts der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie) zu einem biochemischen Zentrum unter Beibehaltung des Namens Max-Planck-Institut für Biochemie. - Direktoren und weitere Wissenschaftliche Mitglieder: (1936) 1949-1972 Adolf Butenandt; 1956-1975 Heinz Dannenberg; 1956-1979 Feodor Lynen; 1959-1985 Walter Hoppe; 1962-1981 Gerhard Ruhenstroth-Bauer; 1964-1989 Gerhard Braunitzer; 1965-1988 Kurt Hannig; 1965-1993 Wolfram Zillig; 1965-1997 Peter Hans Hofschneider; 1966-1995 Klaus Kühn; seit 1971 Robert Huber; 1972-1977 Pehr Edman; 1973-1991 Erich Wünsch; seit 1978 Günther Gerisch; seit 1979 Dieter Oesterhelt; 1980-1996 Heinz Ludwig Sänger; seit 1988 Wolfgang Baumeister; seit 1989 Axel Ullrich; seit 1992 Rupert Timpl; seit 1993 Peter Fromherz; seit 1995 F. Ulrich Hartl; Auswärtige Wissenschaftliche Mitglieder: seit 1967 Peter Karlson; seit 1969 Sir John C. Kendrew und Max F. Perutz; seit (1966) 1972 Heinz Jagodzinski; 1973-1988 Dean Burk; 1986-1992 Shosaku Numa; seit 1987 Carl R. Woese; seit 1991 Rudolf Rott; seit 1992 Ernst-Ludwig Winnacker; seit 1994 James A. Spudich.

Die Akten wurden 1993 bzw. 1995 aus dem Max-Planck-Institut für Biochemie übernommen.

Rep. 41: Gesamtinstitut
Planungsunterlagen für den Neubau des Biochemischen Zentrums in Martinsried (1967); Dissertationen, die im Institut erarbeitet wurden (1974-1992).

Rep. 41A: Abteilung Bindegewebsforschung
Abteilungs- und Institutskonferenzen 1 (1976-1994), Geschäftsführung 5 (1977-1993), Fachbeirat 1 (1977-1987), Öffentlichkeitsarbeit 2 (1975-94), Personalia, Stipendiaten, Betriebsrat 6 (1967-1995), Haushalt und Rechnungswesen 14 (1965-1992), Beziehungen zu verschiedenen Institutionen 15 (1971-1994).

Vgl. hierzu:
I. Abt., Rep. 7; II. Abt., Rep. 1A Institutsbetreuerakten, Personalia, Rep. 17; III. Abt., ZA 7 Braunitzer, ZA 29 Butenandt, ZA 22 Hoppe, ZA 31 Karlson, ZA 108 K. Kühn, Rep. 31 Lynen, ZA 51 Ruhenstroth-Bauer; IV. Abt., Rep. 2B; VI. u. VII. Abt., IX. Abt., Rep. 1 u. 2.

Rep. 41: Übernahmeliste 0,15 lfd. m, 1967-1994
Rep. 41A: Übernahmeliste 9 lfd. m, 1965-1994
Document Type:Other
Communicated by:Marion Kazemi
Affiliations:Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
The scope and number of records on eDoc is subject to the collection policies defined by each institute - see "info" button in the collection browse view.