Home News About Us Contact Contributors Disclaimer Help FAQ

Home
Search
Quick Search
Advanced
Fulltext
Browse
Collections
Persons
My eDoc
Session History
Login
Name:
Password:
Documentation
Help
Support Wiki
Direct access to
document ID:


          Institute: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft     Collection: Beständeübersicht: II. Abteilung     Display Documents



ID: 60784.0, Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft / Beständeübersicht: II. Abteilung
II. Abt., Rep. 29 - Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie
Review Status:not specified
Abstract / Description:1954 gegründet unter Zusammenlegung der seit 1948 bestehenden Abteilung v. Holst mit der 1951 errichteten Forschungsstelle für Verhaltensphysiologie des Max-Planck-Instituts für Meeresbiologie (heute Max-Planck-Institut für Zellbiologie), zunächst unter Beibehaltung der Standorte Wilhelmshaven und Buldern/Westfalen, seit 1958 in Seewiesen bei Starnberg; 1958 erweitert durch die Abteilung Kramer des Max-Planck-Instituts für Meeresbiologie in Wilhelmshaven, verlegt nach Tübingen-Walddorf, und der Abteilung Aschoff des (Teil-) Instituts für Physiologie im Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg; 1958 Einrichtung der Arbeitsgruppe Wuppertal für Studien an Wildkatzen (aufgelöst 1981); 1959 Angliederung der Vogelwarte Radolfzell in Möggingen am Bodensee sowie Kauf von Schloß Erling bei Andechs und Aufgabe der Standorte Heidelberg und Tübingen-Walddorf; 1962 Ausgliederung der seit 1957 in Tübingen bestehenden Arbeitsgruppe Faber als Forschungsstelle für Bioakustik in der Max-Planck-Gesellschaft; 1987 Ausgliederung der seit 1975 bestehenden Forschungsstelle für Humanethologie als eigene Einrichtung der Max-Planck-Gesellschaft; 1998 Ausgliederung der Abteilung Gwinner und der Vogelwarte Radolfzell und Weiterführung als Forschungsstelle für Ornithologie der Max-Planck-Gesellschaft. - Direktoren und weitere Wissenschaftliche Mitglieder: 1954-1962 Erich v. Holst; 1954-1959 Gustav Kramer; 1954-1973 Konrad Lorenz; 1957-1961 Albrecht Faber; 1957-1981 Jürgen Aschoff; 1959-1969 Ernst Schüz; 1960-1991 Horst Mittelstaedt; 1964-1985 Dietrich Schneider; seit 1972 Karl-Ernst Kaißling; 1973-1993 Franz Huber; seit 1973 Wolfgang Wickler; 1991-1998 Eberhard Gwinner; Auswärtige Wissenschaftliche Mitglieder: 1960-1972 Erich Baeumer; 1960-1988 Nikolaas Tinbergen; seit 1985 John Richard Krebs.

1983 wurde ein Konvolut aus der Bibliothek des Instituts übernommen, 1992 eine Akte aus dem Max-Planck-Institut für medizinische Forschung.

Korrespondenz der Abteilung Aschoff, Heidelberg 1 (1954-1967), Varia (o. D.).

Vgl. hierzu:
II. Abt., Rep. 1A Institutsbetreuerakten; III. Abt., Rep. 29 v. Holst, ZA 64 Kramer, ZA 65 Aschoff, ZA 73 D. Schneider; VI. u. VII. Abt.; IX. Abt., Rep. 1 u. 2.

2 Mappen, 1954-1967
Document Type:Other
Communicated by:Marion Kazemi
Affiliations:Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
The scope and number of records on eDoc is subject to the collection policies defined by each institute - see "info" button in the collection browse view.