Home News About Us Contact Contributors Disclaimer Privacy Policy Help FAQ

Home
Search
Quick Search
Advanced
Fulltext
Browse
Collections
Persons
My eDoc
Session History
Login
Name:
Password:
Documentation
Help
Support Wiki
Direct access to
document ID:


          Institute: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft     Collection: Beständeübersicht: II. Abteilung     Display Documents



ID: 60788.0, Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft / Beständeübersicht: II. Abteilung
II. Abt., Rep. 26 - Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik
Review Status:not specified
Abstract / Description:1948 Umbenennung des 1917 in (Berlin-) Schöneberg gegründeten und seit 1946 in Göttingen angesiedelten Kaiser-Wilhelm-Instituts für Physik in Max-Planck-Institut, 1958 als Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik nach München verlegt mit den (Teil-) Instituten für Physik (seit 1981 mit dem Zusatz ‘Werner-Heisenberg-Institut’) und für Astrophysik (1979 nach Garching bei München verlegt), 1963 durch das (Teil-) Institut für extraterrestrische Physik erweitert (ab 1964 ebenfalls in Garching), 1984 Ausgliederung der Arbeitsgruppe Gottstein aus dem (Teil-) Institut für Physik und Weiterführung als selbständige Forschungsstelle Gottstein in der Max-Planck-Gesellschaft, 1991 Trennung der drei Teilinstitute und Weiterführung als eigenständige Max-Planck-Institute für Physik (Werner-Heisenberg-Institut), für Astrophysik und für extraterrestrische Physik. Mittelbar gingen aus dem Institut hervor: 1. das 1960 als Institut für Plasmaphysik GmbH gegründete Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 2. das 1968 als Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt gegründete und 1979 umbenannte Max-Planck-Institut für Sozialwissenschaften. - Direktoren und weitere Wissenschaftliche Mitglieder: (1942) 1948-1970 Werner Heisenberg; (1922 bzw. 1936) 1948-1953 Max v. Laue; 1950-1957 Karl Wirtz; 1950-1968 Carl Friedrich Frhr. v. Weizsäcker; 1951-1975 Ludwig Biermann; 1959-1961 Gerhart Lüders; 1959-1968 Arnulf Schlüter; 1960-1968 Gerhart v. Gierke; 1960-1991 Reimar Lüst; 1961-1970 Wilhelm Brenig; 1961-1982 Heinz Billing; 1961-1992 Klaus Gottstein; 1963-1991 Rudolf Kippenhahn; 1963-1997 Hans-Peter Dürr; 1966-1991 Klaus Pinkau; 1967-1968 Dieter Pfirsch; 1967-1991 Ulrich Stierlin; 1969-1991 Gerhard Haerendel; 1969-1991 Friedrich Meyer; 1969-1991 Hermann Ulrich Schmidt; 1969-1991 Norbert Schmitz; 1970-1991 Jürgen Ehlers; 1971-1974 Léon C. P. van Hove; 1971-1985 Eleonore Trefftz; 1971-1991 Gerd Buschhorn; 1973-1991 Leo Stodolsky; 1972-1991 Wolfhart Zimmermann; 1974-1991 Joachim Trümper; 1984-1991 Gregor E. Morfill; 1986-1991 Reinhard Genzel; 1989-1991 Rolf-Peter Kudritzki; 1990-1991 Julius Wess; Auswärtige Wissenschaftliche Mitglieder: 1957-1994 Karl Wirtz; 1961-1995 Gerhart Lüders; 1965-1990 Edgar Lüscher; 1973-1991 Peter Meyer; 1974-1990 Léon C. P. van Hove; 1979-1991 Roald Z. Sagdeev; 1981-1991 Werner M. Tscharnuter; 1983-1989 Rolf-Peter Kudritzki; 1986-1991 Charles H. Townes.

Die Akten wurden 1977 von der Generalverwaltung übernommen.

Werner Heisenberg: Das MPI für Physik, Manuskript 1 (1949), Berichte über die Arbeiten der Reaktorgruppe der Physikalischen Studiengesellschaft Düsseldorf mbH im MPI für Physik 1 (1955-1956).

Vgl. hierzu:
I. Abt., Rep. 34; II. Abt., Rep. 1A Institutsbetreuerakten, Personalia; III. Abt., ZA 1 Biermann, ZA 58 Gottstein, ZA 30 Heisenberg, ZA 53 Lüst, ZA 77 Stierlin, ZA 54 v. Weizsäcker; IV. Abt., Rep. 2B; Vc. Abt., Rep. 4; VI. u. VII. Abt.; IX. Abt., Rep. 1 u. 2.

Repertorium 1 Mappe, 1949-1956
Document Type:Other
Communicated by:Marion Kazemi
Affiliations:Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
The scope and number of records on eDoc is subject to the collection policies defined by each institute - see "info" button in the collection browse view.